News Beitrag

VEKA UT
14.08.2019

Tagung des Arbeitskreises PVC-Platten pro-K bei VEKA UT

Aufgrund der guten Beziehungen zwischen dem Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e. V. und dem führenden Kunststofffenster-Recycler VEKA Umwelttechnik gab es wieder eine Begegnung zwischen Vertretern beider Häuser.

Auf Einladung von VEKA UT-Vertriebsleiter Alexander Möhne traf sich der Technische Arbeitskreis der pro-K Fachgruppe PVC-Platten unter Leitung von Hauptgeschäftsführer Ralf Olsen zu einer Sitzung am Haupt-Produktionsstandort des Kunststoff-Recyclers im thüringischen Behringen. 

Neben vielen Fachthemen stand der Erfahrungsaustausch der Experten im Mittelpunkt der Tagung. Dazu gehörte auch das Thema Recycling. Hier konnten die Sitzungsteilnehmer im Rahmen einer Präsentation die Anfänge und die mehr als 25jährige Entwicklung des PVC-Fensterrecyclings mit verfolgen. Während der anschließenden Werksbesichtigung wurden offene Fragen diskutiert und der Gedankenaustausch intensiviert.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass dem werkstofflichen Recycling von allen Arten von PVC in Zukunft noch mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden muss. VEKA Umwelttechnik steht allen interessierten Spielern auf diesem Markt als Partner zur Verfügung.

VEKA Umwelttechnik – wir schließen den Kreis.

Die Vertreter des Technisches Arbeitskreises PVC-Platten mit (von rechts): Christoph Zell (Röchling), Ralf Olsen (pro-K Hauptgeschäftsführer), Harald Jekel (Kömmerling), Dr. Wolfgang Frings (Simona), Marko Rutz (Simona), Alexander Möhne (Vertriebsleiter VEKA UT).